Selbstmanagement

Vom sinn- und freudvollen Umgang mit der eigenen Lebenszeit

Zielgruppe des Seminars sind Menschen, die Selbst- und Zeitmanagement als persönliches Problem erfahren haben und den Wunsch verspüren, ihre Lebens- und Alltagskonzepte einer tiefer greifenden Reflexion zu unterziehen.

Erfolg im Berufsleben ist im hohen Maß abhängig von der Fähigkeit, knappe Lebenszeit sinnvoll, ergiebig und freudvoll zu nutzen. Das Seminar wird die Teilnehmer mit den in der Praxis bewährten Methoden des Selbstmanagements und der Arbeitsorganisation vertraut machen.

Die Alltagsweisheit, dass jeder seines eigenen Glückes Schmied ist, bietet ebenso den Schlüssel zu beruflichem Erfolg wie zu privatem Glück. Arbeit muss zu Vergnügen konvergieren, wenn auch nur Bruchteile unserer unbegrenzten Möglichkeiten für ein befriedigendes und erfülltes Leben erschlossen werden sollen. Das Unterbewusste wird konstruktiv, termingerecht und kreativ in Problemlösungsprozesse einbezogen. Vom Unterbewussten verwaltete Kräfte werden für die alltägliche Arbeit durch konkrete (assoziative) Zielansprache verfügbar. Glaubenssätze in ihrer handlungssteuernden und lebensgestaltenden Funktion sollen identifiziert und für beruflichen Erfolg und private Zufriedenheit eingesetzt werden. Wenn nichts erfolgreicher als der Erfolg ist, gilt es den Erfolg zu organisieren. Vorbehaltlose Freude auf den kommenden (Arbeits-) Tag, gepaart mit der Sicherheit, ausreichend Zeit für die Aufgaben des Tages vorzuhalten und der Gewissheit, erstklassig vorbereitet zu sein, sind die Grundpfeiler erfolgreichen Lebens.

Konkrete Zielsetzungen des Selbstmanagement sollen es sein

  • Übersichtlichkeit zu schaffen
  • festzulegen, was wann zu tun ist
  • Erfolgserlebnisse erfahrbar zu machen und
  • sich − bei Bedarf − zu neuen Ufern aufzumachen

Denn: “Die wichtigste Stunde ist immer die Gegenwart.” (Meister Eckhart)

Dozentinnen und Dozenten

Prof. Dr. Jochen Weihe
geboren 1944 in Braunschweig, studierte von 1966 bis 1972 Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Göttingen, Würzburg und Albany, N.Y./USA. Im Januar 1976 erwarb er den Titel Dr. rer. oec. an der Universität Duisburg. Seitdem war Prof. Dr. Weihe sowohl an verschiedenen Universitäten als auch bei mehreren Wirtschaftsunternehmen tätig. Seit Januar 2005 ist er Professor der Fakultät Wirtschafts-, Verhaltens- und Rechtswissenschaft an der Leuphana Universität Lüneburg. Er blickt darüber hinaus auf langjährige Erfahrungen als Unternehmensberater, Managementtrainer und Coach zurück.

Heidrun Girrulat
examinierte Krankenschwester, Dipl. Sozialpädagogin, integrative Gestalttherapeutin (Heel), Systemische Familientherapeutin (IFW, SG), Systemische Lehrtherapeutin (SG), Traumatherapeutin (PITT, EMDR, EFT, SE), Psychotherapeutin und appr. Kinder- und Jugendlichen- und Suchttherapeutin (VDR), EFT-Lehrtherapeutin, langjährige Erfahrungen in der Suchttherapie und insbesondere der Therapie von suchtkranken Eltern und ihrer Kinder und Leitung der Gruppe der Verwaisten Eltern in Lüneburg. Sie arbeitet als Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeutin in eigener Praxis.

Termindetails

Datum: 09.11. – 11.11.2018 (3 Tage), 24 Unterrichtsstunden
Ort: Lüneburg
DozentInnen: Heidrun Girrulat, Prof. Dr. Jochen Weihe

Kosten: 350 €


Anmeldung zum Seminar:
› Selbstmanagement

Hier finden Sie uns

IMFT

Das Institut wurde 1996 gegründet, um die Bedeutung der Generationen für die Lebensentwicklung – also “das Früher im Heute” wissenschaftlich begründet zu erklären.
Seit 2002 führen wir systemische Aus- und Weiterbildungen nach den Richtlinien unseres Dachverbandes der “Systemischen Gesellschaft” durch.

Kontakt

ImFT – Institut für mehrgenerationale Forschung
und Therapie GmbH
Heiligengeiststraße 41
21335 Lüneburg

Tel. 04131/2197270
Fax: 04131/2206698
Mobil: 0176/30417944
eMail: info_at_imft.info

Social Links

REDAXO 5 rocks!