Weiterbildung Systemische Beratung

Voraussetzung ist die vorherige Teilnahme der Weiterbildung “Systemischer Familienberater” , die als Grundkurs angerechnet wird

Das Konzept der Weiterbildung “Systemische Beratung” in entspricht den Richtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG) und baut auf das Grundlagenseminar “Systemischer Familienberater/in” auf.
2 Pflichtseminare: “Familienrekonstruktion 2” und das Seminar “Beratungs-Update – Systemische Methoden für den beruflichen Alltag”
2 Wahlpflichtseminare – themenzentrierte Seminare aus dem Bereich “offene Seminare” und der
Supervisionsblock (5 × 2 Tage oder 8 × 1 Tag).
Die Supervisionstage* finden im Rahmen einer geschlossenen Supervisionsgruppe statt.

Leitung:

  • Heidrun Girrulat
  • Prof. Dr. Ruthard Stachowkse

Dauer des Ergänzungscurriculums: ca. 1 ½ Jahre

15 – 17 Seminartage
8 – 10 Tage Supervision (80 UE)
50 Unterrichtstunden Peergruppenarbeit
100 Stunden nachgewiesene Praxis
30 Stunden Literaturstudium
1 Exzerpt – Vorstellung in der Supervisonsgruppe und 1 Exzerpt in der Abschlussarbeit
Abschlussarbeit

Abschluss-Kolloquium für die Weiterbildung Systemische Familienberatung: 1 Tag

Beratungsprozesse vorstellen und darstellen, Evaluation von Beratungsprozessen, Abschiedsritual und Zertifikatsübergabe

Supervision (8 – 10 Tage 80 UE)

In der Supervision wird während der Ausbildungszeit die system­the­ra­peu­­tische Arbeit der TeilnehmerInnen durch einen Lehrdozenten super­vidiert.

Intervisiongruppe

In der Intervisionsgruppe findet kollegialer Austausch der Teil­nehmerInnen sowie die Auswertung ihrer systemtherapeu­ti­schen Arbeit statt. Die Intervisionsgruppe soll auch Unterstützung in der persönlichen Entwicklung sein. Gemeinsames Litera­tur­studium fördert die theoretische Diskus­sion und Kompetenz.

Nachgewiesene Praxis

Parallel zur Ausbildung arbeiten die TeilnehmerInnen in ihrer beruflichen ­Praxis laufend mit Familien, Paaren oder anderen Systemen unter Eigen- und Intervisionsgruppen­auswertung. Zum Abschluss der Ausbildung müssen 100 protokollierte systemberaterische Sitzungen (jeweils mind. 45 Min). nachgewiesen werden.

Abschlussarbeit und Zertifikat

Die Weiterbildung wird mit einer Ab­schlussarbeit und einem nachfolgenden Kollo­quium beendet. Danach erhalten die TeilnehmerIn­nen ein Zertifikat.

Anerkennung durch die Systemische Gesellschaft

Das Institut ImFT ist Mitglied im Dachverband der Systemischen Institute in Deutschland – der Systemischen Gesellschaft (SG). Nach der erfolgreichen Teilnahme an dem Modul 2 besteht für die TeilnehmerInnen die Möglichkeit auch hier ein Zertifikat zu beantragen.

Kontakt ›

Beginn

Supervisionsgruppe Lüneburg Beginn 4. September 2020
Termine: jeweils 10.00 Uhr bis 19.30 Uhr
Supervision 1: 04. September 2020 in Worpswede
Supervision 2: 06. November 2020 Online
Supervision 3: 15. Januar 2021 Lüneburg
Supervision 4: 05. März 2021
Supervision 5: 23. April 2021
Supervision 6: 28. Mai 2021
Supervision 7: 23. Juli 2021
Supervision 8: 27. August 2021

Supervisionsgruppe Lüneburg Beginn 1. Oktober 2021
Supervision 1 und 2: 01. bis 02. Oktober 2021 14.30 – 20.30 und 09.00 bis 16.00
Supervision 3: 03. Dezember 2021 10.00 bis 19.30 Uhr
Supervision 4: 04. Februar 2022
Supervision 5: 01. April 2022
Supervision 6: 17. Juni 2022
Supervision 7: 02. September 2022
Supervision 8: 14. Oktober 2022

Supervisionsgruppe Bremen Beginn 24. Mai 2019
Termine: jeweils 10.00 bis 19.30 Uhr
Supervision 1: 24. Mai 2019
Supervision 2: 01. November 2019
Supervision 3: 17. Januar 2020
Supervision 4: 20. März 2020
Supervision 5: 15. Mai 2020
Supervision 6: 12. Juni 2020
Supervision 7: 28. August 2020 10.00 bis 18.30
Supervision 8: 29. August 2020 09.00 bis 16.00
Superivision für TN, die im November begonnen haben und Nachholer: 2. Oktober 2020

Supervisionsgruppe Bremen Beginn 05. März 2021
Termine: jeweils 10.00 bis 19.30 Uhr
Supervision 1: 05. Mäarz 2021
Supervision 2: 09. April 2021
Supervision 3: 16. Juli 2021
Supervision 4: 03. September 2021
Supervision 5: 19. November 2021
Supervision 6: 28. Januar 2021
Supervision 7: 04. März 2022
Supervision 8: 01. April 2022

Lehrgangsgebühren

*bei Buchung einzelner Leistungen *z. B.**

  • 2 Wahlpflichtseminare jeweils 450 €
  • Familienrekonstruktion: 590 € Seminargebühr zuzüglich Kosten für Übernachtung und Verpflegung im Tagungshaus
  • Beratungs-Update: 320 €
  • Supervisionsblock (8 – 10 Tage 80 UE): 1050 €

  • plus Kolloquiumsgebühr: 100 € (fällig bei Anmeldung zum Kolloquium)

Kofinanzierung der Lehrgangsgebühren

Sprechen Sie uns bitte an, wir beraten Sie gerne zu möglichen Kostenzuschüssen.

Anrechenbarkeit bei Kombination der Ausbildungen Traumapädagogik und Systemische Beratung

Sie möchten die Ausbildungen Systemische Beratung und Traumapädagogik kombinieren? Bitte sprechen Sie uns unter girrulat_at_imft.info an.

Hier finden Sie uns

IMFT

Das Institut wurde 1996 gegründet, um die Bedeutung der Generationen für die Lebensentwicklung – also “das Früher im Heute” wissenschaftlich begründet zu erklären.
Seit 2002 führen wir systemische Aus- und Weiterbildungen nach den Richtlinien unseres Dachverbandes der “Systemischen Gesellschaft” durch.

Kontakt

ImFT – Institut für mehrgenerationale Forschung
und Therapie GmbH
Heiligengeiststraße 41
21335 Lüneburg

Tel. 04131/2197270
Fax: 04131/2206698
Mobil: 0176/30417944
eMail: info_at_imft.info

Social Links

REDAXO 5 rocks!